wiwiweb
online lernen

Besser lernen mit Online-Kursen

NEU! Jetzt online lernen:
Investitionsrechnung
Den Kurs kaufen für:
einmalig 29,00 €
Zur Kasse
Die Portefeuille-Theorie > Portefeuille-Bildung und Parameter:

Einführung in die Portefeuilletheorie

WebinarTerminankündigung:
 Am 01.03.2017 (ab 18:00 Uhr) findet unser nächstes Webinar statt.
Crashkurs Teil A: Kosten- und Leistungsrechnung und Finanzwirtschaftliches Management
- In diesem Webinar werden Sie an drei Tagen optimal auf Ihre Prüfung in Teil A - Kostenrechnung und Finanzwirtschaftliches Management - vorbereitet.
[weitere Informationen] [Terminübersicht]

Kerngedanke der Portefeuilletheorie ist der folgende: Wenn man unterschiedliche Wertpapiere, deren Erträge unsicher sind, miteinander vergleicht, so ist es interessant zu wissen, welche Rendite man erwarten kann und mit welchem Risiko diese Erwartungen verbunden sind. Folgende Aufgabe möge die Problematik verdeutlichen.

Beispiel

Beispiel

Beispiel 29:
Die Aktien A und B haben folgende Rendite in den letzten Jahren erzielt:
Aktien A B
t = 1 0,05 0,13
t = 2 0,08 0,1
t = 3 0,13 0,08
t = 4 0,14 -0,07
Welche erwartete Rendite weisen die beiden Aktien auf? Welches Risiko ist mit der Anlage in die jeweilige Aktie verbunden? Wie stark hängen die Wertentwicklungen zusammen?

Berechnung des Erwartungswerts

Der Erwartungswert $\ \mu $ der Rendite eines Wertpapiers berechnet sich nach der Formel,

$\ \mu={1 \over n} \cdot \sum_{i=1}^n r $,

wenn die Umweltzustände alle gleich wahrscheinlich sind, d.h. die Wahrscheinlichkeit $\ {1 \over n} $ aufweisen, bzw. nach der zweiten Formel,

$\ \mu= \sum_{i=1}^n w_i \cdot r_i $,

wenn der i. Umweltzustand mit Wahrscheinlichkeit $\ w_i $ eintritt. Hierbei bezeichnet $\ r_i $ die Rendite im i. Umweltzustand. Der Erwartungswert der Rendite von Wertpapier A ist damit

$\ \mu_A ={1 \over 4} \cdot (5\ \% + 8\ \% + 13\ \% + 14\ \%) = 10\ \% $, jener von Wertpapier B
lautet $\ \mu_B = {1 \over 4} \cdot [13\ \% + 10\ \% + 8\ \% + (-7\ \%)] = 6\ \% $.

Angesichts der recht schwankenden Wertentwicklung von A, die immerhin zwischen $5 %$ und $14 %$ liegt, erwartet man einen „mittleren Wert“ von $10 %$, d.h. mehr als bei B, weil jenes Wertpapier auch nicht so hohe Werte annehmen kann (nämlich $13 %$).

Merke

Der Erwartungswert ist kein Wert, der mit Wahrscheinlichkeit von $50 %$ angenommen wird.
  • Ebenso ist er kein Wert, der in der Liste der möglichen Werte liegen muss, siehe die $10 %$ bei Wertpapier A, die gar nicht passieren können, bzw. in der Vergangenheit nicht eingetreten sind.
  • Der Erwartungswert einer Verteilung ist vielmehr eine Art Mittelwert, er ist der Schwerpunkt der Verteilung.

Risiko der Renditeentwicklung

Das Risiko der Renditeentwicklung wird gemessen durch die Standardabweichung der Renditen. Hierzu muss man zunächst die Varianz ausrechnen. Die Varianz eines Wertpapiers A ist hierbei

$\ \sigma^2 ={1 \over n} \sum_{i=1}^n (r_i - \mu)^2 $,

wenn die Wahrscheinlichkeiten alle gleich sind, nämlich $\ w_i = {1 \over n} $, bzw.

$\ \sigma^2 = \sum_{i=1}^n w_i \cdot (r_i - \mu)^2 $,

wenn die Verteilung möglicherweise unterschiedliche Wahrscheinlichkeiten $\ w_i $ aufweist.

Berechnung nach dem Steinerschen Verschiebungssatz

Man sollte sich direkt auch das Rechnen mit dem Steinerschen Verschiebungssatz angewöhnen, was oftmals viel leichter ist:

Merke

Varianz der Renditen $$\ \sigma^2 = ( {1 \over n} \sum_{i=1}^n r_i^2) - \mu^2 $$ bzw. $$\ \sigma^2 = (\sum_{i=1}^n w_i \cdot r_i^2)- \mu^2 $$

Die Standardabweichung erhält man anschließend aus der Varianz durch Wurzelziehen: $\ \sigma = \sqrt{\sigma^2} $.

Rechnen wir die Varianzen der gegebenen Wertpapiere aus:

$\ \sigma_A^2= {1 \over 4} \cdot [(5 - 10)^2 + (8 - 10)^2 + (13 - 10)^2 + (14 - 10)^2] = 13,5 $.

Der Steinersche Verschiebungssatz liefert natürlich dasselbe Ergebnis:

$\ \sigma_A^2 = {1 \over 4} \cdot (5^2 + 8^2 + 13^2 + 14^2)-10^2 = 13,5 $.

Die Standardabweichung des Wertpapiers A ist damit

$\ \sigma_A = \sqrt{13,5} = 3,6742 $.

Für das Wertpapier B rechnen wir genauso:

$\ \sigma_B^2 = {1 \over 4} \cdot [(13 - 6)^2 + (10 - 6)^2 + (8 - 6)^2 + (-7 - 6)^2] = 59,5 $ bzw.

$\ \sigma_B^2 = {1 \over 4} \cdot (13^2 + 10^2 + 8^2 + (-7)^2) - 6^2 = 59,5 $.

Die Standardabweichung $\ \sigma_B $ ist folglich:

$\ \sigma_B = \sqrt{\sigma_B^2} = \sqrt{59,5} = 7,7136 $.

Merke

Die Varianz wird durch die Quadrierung in einer Dimension gemessen, die wir nicht verwenden können, hier z.B. ist die Varianz von Wertpapier A dann 13,5 (%2) („Quadrat-Prozent“). Bei Geldgrößen würde die Varianz $\ €^2 $ („Quadrat-Euro“) oder $\ \$^2 $ (Quadrat-Dollar“) usw. liefern.

Durch das Wurzelziehen wird dieses Manko der Varianz aber geheilt, die Dimension ist % bzw. € bzw. \$ etc., so ist die Standardabweichung von Wertpapier A dann $3,6742 \%$ („Prozent“).

Wir halten fest:

Aktien A B
Erwartungswert 0,1 0,06
Standardabweichung 0,036742 0,077136


Tab. 34: Parameter, die Eingang in die Effizienzlinie finden


Erwartungswert und Streuung zweier Wertpapiere
Abb. 6: Erwartungswert und Streuung zweier Wertpapiere

Multiple-Choice
Der Zusammenhang zwischen den Wertentwicklungen zweier Wertpapiere lässt sich darstellen, in dem man
0/0
Lösen

Hinweis:

Bitte kreuzen Sie die richtigen Aussagen an. Es können auch mehrere Aussagen richtig oder alle falsch sein. Nur wenn alle richtigen Aussagen angekreuzt und alle falschen Aussagen nicht angekreuzt wurden, ist die Aufgabe erfolgreich gelöst.

Kommentare zum Thema: Einführung in die Portefeuilletheorie

  • Katrin Latsch schrieb am 14.10.2016 um 06:53 Uhr
    Hallo Daniel, vielen Dank für deinen Hinweis. Wir haben unseren Online-Kurs entsprechend angepasst. Viele Grüße Katrin
  • Daniel Kamp schrieb am 12.10.2016 um 22:32 Uhr
    Beim Steinerschen Verschiebungsatz fehlt das ^2 bei ri
Bild von Autor Daniel Lambert

Autor: Daniel Lambert

Dieses Dokument Einführung in die Portefeuilletheorie ist Teil eines interaktiven Online-Kurses zum Thema Investitionsrechnung.

Dipl.-Math. Dipl.-Kfm. Daniel Lambert gibt seit vielen Jahren Kurse zur Prüfungsvorbereitung. Er unterrichtet stets orientiert an alten Prüfungen und weiß aus langjähriger Erfahrung, wie sich komplexe Sachverhalte am besten aufbereiten und vermitteln lassen. Daniel Lambert ist Repetitor aus Leidenschaft seit nunmehr 20 Jahren.
Vorstellung des Online-Kurses InvestitionsrechnungInvestitionsrechnung
Dieser Inhalt ist Bestandteil des Online-Kurses

Investitionsrechnung

wiwiweb - Interaktive Online-Kurse (wiwiweb.de)
Diese Themen werden im Kurs behandelt:

[Bitte auf Kapitelüberschriften klicken, um Unterthemen anzuzeigen]

  • Investitionsrechenverfahren
    • Investitionsrechnung auf dem vollkommenen Kapitalmarkt
      • Der vollkommene Kapitalmarkt
    • Statische Investitionsrechenverfahren
      • Überblick über die Verfahren der statischen Investitionsrechnung
      • Kostenvergleichsrechnung
      • Gewinnvergleichsrechnung
      • Rentabilitätsrechnung
      • Amortisationsrechnung
      • Amortisationsrechnung - Durchschnittsmethode
      • Amortisationsrechnung - Kumulationsmethode
      • Statische Investitionsrechnung - Aufgabe
      • Statische Investitionsrechnung - Berechnung
    • Dynamische Investitionsrechenverfahren
      • Einführung in die dynamische Investitionsrechnung
      • Endwertmethode
      • Kapitalwertmethode
      • Unterschied zwischen Kapitalwert und Endwert
      • Annuitätenmethode
      • Interne Zinsfuß Methode
      • Berechnung des Internen Zinsfußes
      • Interne Zinsfuß Methode - exakte Verfahren
      • Interne Zinsfuß Methode - approximative Verfahren
      • Newtonsches Näherungsverfahren
      • Lineare Interpolation
      • Wiederanlageprämisse
      • Modifizierter Interner Zinssatz - Baldwin-Zins
  • Nutzungsdauerentscheidungen
    • Grundlagen
      • Überblick über die Nutzungsdauerentscheidungen
    • Optimale Nutzungsdauer
      • Optimale Nutzungsdauer
    • Optimale Nutzungsdauer bei einmaliger Durchführung einer Investition
      • Methoden zur Bestimmung der optimalen Nutzungsdauer
      • Optimale Nutzungsdauer - Kapitalwertmethode
      • Methode der Grenzeinzahlungsüberschüsse
    • Optimale Nutzungsdauer bei einmaliger identischer Wiederholung einer Investition
      • Erstinvestition und Folgeinvestition
      • Optimale Nutzungsdauer - Kapitalwertmethode
      • Methode der Grenzeinzahlungsüberschüsse
    • Optimale Nutzungsdauer bei unendlich häufiger Wiederholung einer Investition
      • Optimale Nutzungsdauer bei unendlich häufiger identischer Wiederholung
    • Optimaler Ersatzzeitpunkt
      • Berechnung des optimalen Ersatzzeitpunkts
      • Optimaler Ersatzzeitpunkt - Kostenvergleichsmethode
      • Optimaler Ersatzzeitpunkt - Kapitalwertmethode
  • Die Portefeuille-Theorie
    • Portefeuille-Bildung und Parameter
      • Einführung in die Portefeuilletheorie
      • Korrelationskoeffizient der Renditen
      • Risikotransformation durch Portefeuillebildung
  • Capital Asset Pricing Model (CAPM)
    • Anwendung des CAPM
      • Präferenzoptimum und Indifferenzkurven
      • CAPM - Modell der Kapitalmarktlinie
      • Annahmen des Modells der Kapitalmarktlinie
      • Modell der Kapitalmarktlinie - Beispiel zur Tobin-Separation
      • Capital Asset Pricing Modell: Die Wertpapierlinie
  • Fisher-Separation
    • Anwendung der Fisher-Separation
      • Investitionsprogramme bei unterschiedlichen Konsumpräferenzen
      • Fischer-Separationstheorem
  • Investitions- und Finanzierungsprogrammplanung
    • Investitionsrechnung auf dem unvollkommenen Kapitalmarkt
      • Investitionsrechnung auf dem unvollkommenen Kapitalmarkt
    • Verfahren
      • Verfahren bei absoluter und relativer Budgetgerade
    • Bei absoluter Budgetgrenze
      • Rangordnungsverfahren
    • Bei relativer Budgetgrenze
      • Dean-Modell bei beliebiger Teilbarkeit der Investition
      • Dean-Modell bei Unteilbarkeit der Investition
      • Dean-Modell im Mehrperiodenfall
  • Die Marktzinsmethode
    • Berechnung des Kapitalwerts nach der Marktzinsmethode
      • Marktzinsmethode
      • Retrograde Berechnung des Kapitalwerts im Marktzinsmodell
      • Berechnung des Kapitalwerts mit Zerobondabzinsfaktoren
      • Berechnung des Kapitalwerts mit Effektivrenditen
    • Margenkalkül und Forward Rates nach der Marktzinsmethode
      • Margenkalkulation nach der Marktzinsmethode
      • Forward Rates nach der Marktzinsmethode
  • Vollständige Finanzpläne
    • Einführung
      • Sinn und Zweck vollständiger Finanzpläne
    • Endwertberechnung mit vollständigen Finanzplänen
      • Aufstellen eines vollständigen Finanzplans
      • Vollständiger Finanzplan bei Kontokorrentkredit
      • Vollständiger Finanzplan bei Ratentilgung
      • Vollständiger Finanzplan Annuitätentilgung
      • Vollständiger Finanzplan bei endfälliger Tilgung
    • Rentabilitätsberechnung mit vollständigen Finanzplänen
      • Ermittlung der Eigenkapital- und Gesamtkapitalrendite
  • Steuern in der Investitionsrechnung
    • Einführung
      • Steuern in der Investitionsrechnung
    • Modelle zur Berücksichtigung von Steuern
      • Steuern in der Investitionsrechnung - Beispiel und Berechnung
      • Steuern in der Investitionsrechnung - Standardmodell
      • Steuern in der Investitionsrechnung - Zinsmodell
    • Arten der Abschreibung und der Verlustverrechnung
      • Steuerlich mögliche Abschreibungsverfahren
      • Steuerliche Auswirkung der Abschreibungsmethode
      • Arten der Verlustrechnung
      • Die Auswirkung der Verlustrechnung
      • Steuerparadoxon
    • Das Steuersystem in Deutschland
      • Überblick über die wichtigsten Steuerarten
      • Die Gewerbesteuer
      • Die Körperschaftssteuer
      • Die Einkommenssteuer
  • 77
  • 16
  • 249
  • 24
einmalig 29,00
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG
Online-Kurs Top AngebotTrusted Shop

Unsere Nutzer sagen:

  • Gute Bewertung für Investitionsrechnung

    Ein Kursnutzer am 13.08.2015:
    "Verständlich und durch die Videos zwischendurch immer wieder interessant und witzig. Einfach top, Herr Lambert."

  • Gute Bewertung für Investitionsrechnung

    Ein Kursnutzer am 27.06.2015:
    "bin positiv überrascht"

  • Gute Bewertung für Investitionsrechnung

    Ein Kursnutzer am 12.05.2014:
    "Sehr verständlich "

NEU! Sichere dir jetzt die perfekte Prüfungsvorbereitung und spare 10% bei deiner Kursbuchung!

10% Coupon: lernen10

Zu den Online-Kursen