ZU DEN KURSEN!

Konzernabschluss nach IFRS - Grundlegende Ansatzvorschriften

Kursangebot | Konzernabschluss nach IFRS | Grundlegende Ansatzvorschriften

Konzernabschluss nach IFRS

Grundlegende Ansatzvorschriften

Die grundlegenden Ansatzvorschriften gliedern sich auf in

  • erste Stufe

    - Definitionen von Assets und von Liabilities

Methode

Hier klicken zum AusklappenWenn beide Stufen erfüllt sind, besteht grundsätzlich für Assets eine Aktivierungspflicht und für Liabilities eine Passivierungspflicht. Für spezielle Posten (nämlich immaterielle Vermögenswerte, Forschungs- und Entwicklungskosten (research and development costs), Geschäfts- oder Firmenwert (= goodwill), latente Steuern (= deferred taxes), Rückstellungen (= non-financial liabilities) und Eigenkapital (= equity) müssen allerdings noch postenspezifische Ansatzkriterien erfüllt sein.