ZU DEN KURSEN!

Kosten- und Leistungsrechnung - Teilgebiete des betrieblichen Rechnungswesens

Kursangebot | Kosten- und Leistungsrechnung | Teilgebiete des betrieblichen Rechnungswesens

Kosten- und Leistungsrechnung

Teilgebiete des betrieblichen Rechnungswesens

wiwiweb JETZT WEITER LERNEN!

Weitere Lernvideos sowie zahlreiche Materialien erwarten dich:
Komplettpaket für wiwi-Studenten


1676 Lerntexte mit den besten Erklärungen

335 weitere Lernvideos von unseren erfahrenen Dozenten

3840 Übungen zum Trainieren der Inhalte

2129 informative und einprägsame Abbildungen

Das betriebliche Rechnungswesen als Prozess der

  • Informationsgewinnung,

  • Informationsverarbeitung sowie

  • Informationsweiterleitung

beinhaltet in seinem breiten Aufgabenspektrum u. a. die zahlenmäßige Aufbereitung des gesamten Betriebsgeschehens.

Merke

Hier klicken zum Ausklappen

Entsprechend sind im Rechnungswesen alle Maßnahmen zur zahlenmäßigen Erfassung, systematischen Aufbereitung und Abbildung wirtschaftlicher Vorgänge innerhalb eines Unternehmens (internes Rechnungswesen) sowie zwischen dem Unternehmen und seiner Umwelt (externes Rechnungswesen) enthalten.

Somit lässt sich das Rechnungswesen - je nach Adressatenkreis und Informationsbedürfnis - in vier Aufgabenbereiche gliedern und zwar: 

veranlasst und geregelt sind.

Bitte Beschreibung eingeben
Abb. 1: Bestandteile des internen und des externen Rechnungswesens

Externes Rechnungswesen

Als externes Rechnungswesen wird die Finanzbuchhaltung bzw. Buchführung bezeichnet. Sie hat die Aufgabe der Abrechnung zwischen dem Unternehmen und seiner Umwelt. Die Organisation sowie der handels- und der steuerrechtliche Jahresabschluss sind im Gesetz geregelt: Grundlegende Vorschriften finden sich überwiegend im 3. Buch des Handelsgesetzbuches (§§ 238-241a HGB). Soweit bestimmte im HGB (§ 267 HGB) und im Publizitätsgesetz (§§ 1 und 11 PublG) festgelegte Größenordnungsmerkmale von Kapitalgesellschaften  überschritten werden, sind diese verpflichtet ihre Ergebnisse offenzulegen oder sogar zu veröffentlichen. Neben dem Unternehmer bzw. der Unternehmensleitung sind vor allem die Kapitalgeber – Gesellschafter, Gläubiger und Banken – sowie die Finanzbehörden an den Informationen aus dem Bereich der Buchhaltung interessiert.

Internes Rechnungswesen

Das interne Rechnungswesen wird durch die Kostenrechnung, Statistik und Planung gekennzeichnet. Aufgabe dieser drei Bereiche sind die Abrechnung, Steuerung und Kontrolle der innerbetrieblichen Bereiche und Prozesse. Die Informationen aus dem internen Rechnungswesen werden nur im Unternehmen selbst genutzt - mit Ausnahme weniger statistischer Werte.

Zusammenfassung und zentrale Unterschiede

Das folgende Video fasst die wesentlichen Merkmale sowohl des internen als auch des externen Rechnungswesens zusammen und hebt somit die wesentlichen Unterschiede hervor.