ZU DEN KURSEN!

Makroökonomie - Ersparnisse im Einkommen-Ausgaben-Modell

Kursangebot | Makroökonomie | Ersparnisse im Einkommen-Ausgaben-Modell

Makroökonomie

Ersparnisse im Einkommen-Ausgaben-Modell

Die Sparfunktion ergibt sich aus der Herleitung der Konsumfunktion. Da das Einkommen entweder gespart oder ausgegeben werden kann, gilt dafür:

$Y= C(Y) + S(Y)$
Einkommen (Y) = Konsum C(Y) + Ersparnis S(Y)

Keynesianische Sparfunktion

Wenn nach  der oberen keynesianische Konsumfunktion eingesetzt wird und nach Ersparnissen aufgelöst wird, bekommt man die keynesianische Sparfunktion auf Grund von:

$Y = C_a + c*Y + S(Y)$

‹=›            $S(Y)= Y – C_a – c*Y$

                  $    = Y*(1 - c) - C_a$

                  $    = - C_a + (1 - c)*Y $

Merke

Hier klicken zum Ausklappen$S(Y)=-C_a+(1-c)*Y$                  

Das Steigungsmaß (1 - c) wird als marginale Sparneigung s bezeichnet, welche gleich „1 – marginale Konsumquote“ entspricht. Aus dem Grund gilt s = 1 - c. Geschrieben wird es demnach: $S(Y) = - C_a + s * Y$

Graphische Herleitung der Sparfunktion

Merke

Hier klicken zum AusklappenEs gilt also immer $c + s = 1$. Die marginale Konsumquote und die marginale Sparquote werden zusammengerechnet und ergeben immer 1.