ZU DEN KURSEN!

Makroökonomie - Herleitung der IS-Kurve im Zwei-Quadrantenschema

Kursangebot | Makroökonomie | Herleitung der IS-Kurve im Zwei-Quadrantenschema

Makroökonomie

Herleitung der IS-Kurve im Zwei-Quadrantenschema

x
wiwiweb JETZT WEITER LERNEN!

Weitere Lernvideos sowie zahlreiche Materialien erwarten dich:
Komplettpaket für wiwi-Studenten


1389 Lerntexte mit den besten Erklärungen

446 weitere Lernvideos von unseren erfahrenen Dozenten

3432 Übungen zum Trainieren der Inhalte

1192 informative und einprägsame Abbildungen

Im Zwei-Quadranten-Schema wird die IS-Kurve aus dem Einkommen-Ausgaben-Schema hergeleitet, s. Abb. 6.

Herleitung der IS-Kurve

Video: Herleitung der IS-Kurve im Zwei-Quadrantenschema

Zum Zinssatz i1 passt die Verwendungsgleichung $ Y = C + Ī_1 + G$. Damit ergibt sich in der obigen Komponente der Abb. 6 das gleichgewichtige Volkseinkommen Y1, d.h. unten ist $(i_1 , Y_1)$ ein Punkt der – gerade zu entwickelnden – IS-Kurve.

Senkung des Zinssatzes - Exogene Veränderung

Wenn der Zinssatz i sinkt (von i1 nach i2), so ist dies im obigen Bild des Einkommen-Ausgaben-Schemas (also Abb. 6) eine exogene Veränderung, bewegt also die gesamte Kurve des nachgefragten Sozialprodukts nach oben.

Aus Y1d wird daher Y2d.

Neue Verwendungsgleichung

Daher erhält man aus $Y = C + Ī_1+ G$ die neue Verwendungsgleichung $Y = C + Ī_2+ G$.

Hieraus resultiert ein gestiegenes Volkseinkommen, nämlich Y2 statt Y1. In der unteren Komponente der Abb. 6 resultiert damit ein zweiter Punkt $(i_2 , Y_2)$ der IS-Kurve.

Graphische Darstellung der IS-Kurve im Zwei-Quadrantenschema

Abb. 6: Herleitung IS-Kurve im Zwei-Quadrantenschema
Abb. 6: Herleitung IS-Kurve im Zwei-Quadrantenschema 

Zusammenfasssung endogener und exogener Veränderungen

  1. Die Idee ist also, dass „unten“ der Zinssatz i verändert wird, was unten endogen, oben aber exogen ist.
  2. Deshalb bewegt sich „oben“ eine gesamte Kurve und führt oben zu einem neuen gleichgewichtigen Volkseinkommen Y.
  3. Dieses wird nach unten transferiert und mit den auslösenden Zinsbewegungen zusammengeführt.
  4. Die Idee wird genauso auch bei der Herleitung der LM-Kurve und der AD-Kurve später wieder benutzt werden.