ZU DEN KURSEN!

Makroökonomie - Staatsausgabenmultiplikator ohne Steuern

Kursangebot | Makroökonomie | Staatsausgabenmultiplikator ohne Steuern

Makroökonomie

Staatsausgabenmultiplikator ohne Steuern

Wir erwähnen hier also die staatliche Aktivität, deshalb „G“, fragen aber nicht nach der Finanzierung dieser Staatsausgaben. Wichtig ist uns zunächst, dass man die Methode des Multiplikator-Ausrechnens versteht.

Beispiel

Berechne den Staatsausgabenmultiplikator $\frac{dY}{dG}$ im Einkommen-Ausgaben-Modell für eine geschlossene Volkswirtschaft.

Zunächst notiert man die relevante Gleichung, nämlich die Verwendungsgleichung des Sozialprodukts, also $Y = C_{aut}+ cY + Ī + G$ . Danach notiert man ein „d“ vor den Ausdrücken und erhält

$dY = dC_{aut}+ d(cY) + dĪ + dG$.

Was kann = 0 sein? All jenes, was unveränderlich ist, also $dC_{aut} = 0, dĪ = 0 $

Methode

Allerdings ist $dG ≠ 0$, denn nach $\frac{dY}{dG}$ ist ja gefragt!

Damit wird die obige Gleichung zu

$dY = d(cY) + dG$.

Nun werden Vorfaktoren wie das c hinausgezogen und aus d(cY) wird c ∙ dY. Danach wird alles, was mit dY zusammenhängt, auf die linke Seite gebracht:

$dY – cdY = dG$.

Schließlich klammert man $dY$ aus und erhält $dY *(1 - c) = dG$. Man dividiert beide Seiten durch $(1 - c)$. Anschließend dividiert man durch $dG$ und erhält schließlich den Staatsausgabenmultiplikator als 

Merke

$  \frac{dY}{dG}  = \frac {1}{1 – c}   $                                             Staatsausgabenmultiplikator