ZU DEN KURSEN!

Einführung in das Marketing - Entscheidung zwischen Handelsvertretern und Reisenden

Kursangebot | Einführung in das Marketing | Entscheidung zwischen Handelsvertretern und Reisenden

Einführung in das Marketing

Entscheidung zwischen Handelsvertretern und Reisenden

x
Juracademy JETZT WEITER LERNEN!

Weitere Lernvideos sowie zahlreiche Materialien für deine Prüfungsvorbereitung erwarten dich:
wiwiweb.de Flatrate


1272 Lerntexte mit den besten Erklärungen

412 weitere Lernvideos von unseren erfahrenen Dozenten

3121 Übungen zum Trainieren der Inhalte

516 informative und einprägsame Abbildungen

Eine weitere Entscheidungsfrage im Rahmen der Distributionspolitik dreht sich darum, ob eigene Angestellte als Reisende im Außendienst eingesetzt werden oder externe Verkäufer ( Handelsvertreter ) eingesetzt werden sollen.

Reisende haben für das Unternehmen den Vorteil, dass sie aufgrund des Angestelltenverhältnisses weisungsgebunden und damit gut kontrollierbar sind. Außerdem kann es für das Image eines hochpreisigen Produktes förderlich sein, wenn eigene Angestellte eingesetzt werden. Der Nachteil kann allerdings je nach Vergütungsart in hohen Fixkosten durch die Grundgehälter der Reisenden bestehen.

Handelsvertreter sind dagegen selbstständig und per Vertrag dem Hersteller verpflichtet. Ein Handelsvertreter kann entweder nur für ein Unternehmen oder aber für mehrere tätig sein.

Kostenvergleichsrechnung zur Entscheidung

Zur Entscheidung kann man eine Kostenvergleichsrechnung heranziehen. Hierbei berechnet man die Kosten in Abhängigkeit vom Umsatz. Die Fixkosten für die Reisenden sind im Allgemeinen höher. Es ergibt sich idealtypisch jedoch die Situation, dass sich die Kosten des Reisenden und des Handelsvertreters im Schaubild schneiden ( kritischer Umsatz ). Ab dieser Umsatzhöhe ist der Handelsvertreter für das Unternehmen teurer.

Video: Entscheidung zwischen Handelsvertretern und Reisenden


(Quellen: Meffert 2005, Freter 2003)