Jetzt neu: Steuerrecht online lernen auf steuerkurse.de!
ZU DEN KURSEN!

Grundlagen der Mikroökonomie - Übung zur Angebotskurve

Kursangebot | Grundlagen der Mikroökonomie | Übung zur Angebotskurve

Grundlagen der Mikroökonomie

Übung zur Angebotskurve

Im vorherigen Abschnitt haben wir das gesamte Angebot grafisch hergeleitet. Wie genau wir bei der Bildung dieser Angebotskurve vorgegangen sind, soll hier anhand einer Übung erläutert werden.

Zuerst nehmen wir einen beliebigen Preis an und schauen, wie hoch das Angebot von zwei einzelnen Unternehmen ist. Anschließend addieren wir diese Werte.

Aggregierte Angebotskurve
Aggregierte Angebotskurve

Gilt Preis p1, ist der Preis zu niedrig. Keines der Unternehmen bietet das Gut an. Erst ab dem Preis p2 bietet Unternehmen U2 an. Hier beginnt auch die Angebotskurve im rechten Diagramm. Unternehmen U1 bietet erst ab einem Preis in Höhe von p3 an. Zwischen p2 und p3 bietet allein Unternehmen U2 an.

Jetzt gehen wir davon aus, der Preis läge bei p4. Beide Unternehmen bieten an. Um die einzelnen Angebotsmengen zu bestimmen, messen wir die Strecken A bei Unternehmen1 und B bei Unternehmen 2. Sie geben das jeweilige Angebot an. Um nun zum Gesamtangebot zu kommen, brauchen wir beide Mengen A und B nur zu addieren und beim Preis von p4 in das rechte Diagramm einzeichnen. Wichtig ist, nicht den "Knick" beim Preis p3 zu vergessen. Erst ab diesem Preis bieten zwei Unternehmen auf dem Markt an und erst ab hier addieren wir beide Angebote.

Übungsaufgabe zur Angebotskurve

Hierzu gibt es eine weitere Übungsaufgabe zum selbständigen Lösen. Gesucht ist die Gerade, die das Gesamtangebot der beiden Unternehmen darstellt, deren Angebotsmengen bei bestimmten Preisen in den beiden Diagrammen abgebildet sind.

Angebotskurve Unternehmen 1
Angebotskurve Unternehmen 1
Angebotskurve Unternehmen 2
Angebotskurve Unternehmen 2

Zur Übungsaufgabe