Kursangebot | Makroökonomie | Steigungsparameter der LM-Kurve

Makroökonomie

Steigungsparameter der LM-Kurve

x
wiwiweb JETZT WEITER LERNEN!

Weitere Lernvideos sowie zahlreiche Materialien erwarten dich:
Komplettpaket für wiwi-Studenten


1389 Lerntexte mit den besten Erklärungen

446 weitere Lernvideos von unseren erfahrenen Dozenten

3433 Übungen zum Trainieren der Inhalte

1191 informative und einprägsame Abbildungen

Folgende Parameter bestimmen die Steigung der LM-Kurve:

  • die Zinselastizität der Geldnachfrage Li,
  • die Einkommenselastizität der Geldnachfrage LY.

Video zu den Steigungsparametern der LM-Kurve

Video: Steigungsparameter der LM-Kurve

Steigungsänderung der LM-Kurve grafisch dargestellt

Wenn die Zinselastizität der Geldnachfrage (betragsmäßig) größer wird, so wird die LM-Kurve immer flacher, also Bewegung von LM1 nach  LM2 (in der hier zugrundeliegenden Darstellung der LM-Kurve in Abb. 19). 

Abb. 19: Steigungsparameter der LM-Kurve
Abb. 19: Steigungsparameter der LM-Kurve

Vollkommen zinselastische LM-Kurve

Merke

Hier klicken zum Ausklappen Im Grenzfall ist $L_i = - ∞$, d.h. die Liquiditätsfalle liegt vor. Dann ist die LM-Kurve vollkommen zinselastisch, also komplett horizontal.
Abb. 20: LM-Kurve in der Liquiditätsfalle
Abb. 20: LM-Kurve in der Liquiditätsfalle

Vollkommen zinsunelastische LM-Kurve

Wenn die Geldnachfrage hingegen vollkommen zinsunelastisch ist, also $L_i= 0$ ist, so liegt der sog. klassische Bereich vor, die LM-Kurve ist vollkommen vertikal (s. Abb. 21).

Abb. 21: LM-Kurve im klassischen Bereich
Abb. 21: LM-Kurve im klassischen Bereich

Hinweis

Hier klicken zum Ausklappen

Auch die Einkommenselastizität der Geldnachfrage, also $L_Y$, beeinflusst die Steigung der LM-Kurve.